The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Ihr Kontakt

ZBT - Zentrum für BrennstoffzellenTechnik GmbH

Carl-Benz-Straße 201
D-47057 Duisburg

Tel.: +49-203-7598-0
Fax: +49-203-7598-2222

info(at)zbt.de
Kontaktformular

Studierende

Wir vergeben regelmäßig Stellen für studierende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als studentische Hilfskräfte. Wir bieten auch die Durchführung von Abschlussarbeiten und in bestimmten Fällen auch von Praktika im Rahmen des Studiums an

  • Studien-/Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Bachelorarbeiten
  • Praktika (Studienbegleitende Praktika Mindestlaufzeit 3 Monate, ab dem 4. Fachsemester / Keine SchülerInnenpraktika)
  • Hilfskraftstellen Studierende

Gerne informieren wir Sie über weitere Einzelheiten!

Bitte senden Sie aussagekräftige Unterlagen bevorzugt per Mail mit maximal 2 PDF-Anhängen an bewerbung(at)zbt.de.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten (Datenschutz-Grundverordnung / DS-GVO) finden Sie unter https://zbt.de/meta-menu/datenschutz/

Aktuelle Themen für Studierende

Unterstützen Sie uns in der Abteilung Brennstoffzellen & Stapel, speziell in der Arbeitsgruppe Com-poundtechnik, bei den vielfältigen Arbeiten in FuE-Projekten zur Etablierung von compoundbasierten Bipolarplatten für Brennstoffzellen und artverwandten Einsatzgebieten wie Redox-Flow-Batterien und Wärmetauschern.
Die Kompetenzen des ZBT in der Prozess- und Anlagenentwicklung sollen weiter ausgebaut werden. Dabei unterstützen Sie in der Abteilung Energieträger und Prozesse die Konstruktions- und CAD-Arbeiten in FuE-Projekten zur Anlagenentwicklung.
Sie unterstützen in der Abteilung Energieträger und Prozesse die vielfältigen Arbeiten in FuE-Projekten zur hocheffizienten Wasserstofferzeugung aus Ammoniak.
Gemeinsame Ausschreibung einer Masterarbeit mit der Universität Duisburg-Essen: Einfluss der Prozessführung auf Struktur-Eigenschafts-Beziehung von Batterieelektroden – eine detaillierte AFM-Studie
Im Rahmen einer gemeinsam von ZBT und LET ausgeschriebenen Masterarbeit soll der aktuelle Stand der Wasserstoffverflüssigung recherchiert und mit Hilfe einer ASPEN-Simulation analysiert und nachgebildet werden. Dabei sollen kritische Prozessschritte identifiziert und Optimierungspotenziale aufgezeigt werden.
Im Rahmen dieser Arbeit soll eine neue Methode und der ihr zugrundeliegender Mechanismus zur Verbesserung der Leitfähigkeit genauer untersucht und der Einfluss auf verschiedene Compoundzusammensetzungen systematisch erforscht werden.
Du bist an Brennstoffzellen-Forschung interessiert? Dein Studium ist chemisch oder ingenieurwissenschaftlich geprägt?
Letzte Änderung:  10.05.2021