The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Ihr Kontakt

Dr. Ulrich Misz

Dr.-Ing. Ulrich Misz

Abteilungsleiter
Abteilung Brennstoffzellensysteme

Tel.: +49-203-7598-3313
u.misz(at)zbt.de

Abteilung Brennstoffzellensysteme

Unsere Ziele sind die simulationsgestützte Entwicklung von Brennstoffzellensystemen sowie die Qualifizierung von Systemkomponenten und Materialien als essentielle Bestandteile emissionsfreier Energiewandlungssysteme in automobilen und stationären Anwendungen.

Die Beschreibung der Brennstoffzelle und des Brennstoffzellensystems in geeigneten validierten Modellen ermöglicht es uns, das Verhalten des Systems auch im Grenzbereich zu analysieren, Regler auszulegen, Variationen des Systems zu betrachten oder Fehleruntersuchungen durchzuführen. Auch können die Modelle für eine erste Dimensionierung eines Systems genutzt werden.

Parallel dazu werden die Themen Lebensdaueroptimierung und Kostensenkung von Brennstoffzellensystemen und -komponenten durch Entwicklung von Qualifizierungsmethoden und des flexiblen Aufbaus von Prüfplätzen bearbeitet. Hierbei verbinden wir unser Know-How im Bereich der Systemmodellierung mit der Betriebsführung von Komponententestständen, um reale Systemumgebungen bei Testaufgaben modulieren zu können (Hardware in the loop).

Beispiele unserer Arbeit

Brennstoffzellen-System-Modellierung
Testplätze für systemnahe Langzeit-Untersuchungen
In-Situ Charakterisierung von Kunststoffen für die Eignung in BZ-Systemen
BMWi Vorhaben Ambition: Einfluss von Luftschadgasen auf Befeuchtermaterialien

Unser Potenzial

Unserem Team von 11 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht eine umfangreiche, wissenschaftliche  Infrastruktur zur Verfügung, die es uns erlaubt, sowohl die Untersuchung von Materialien und Einzelkomponenten als auch Systemtests unter realitätsnahen Bedingungen durchzuführen. Zudem können an speziellen Einzelzelltestständen mit umfangreicher Analytik Lebensdauerthemen bearbeitet werden.

  • System-Prüfstände
  • Flexible Single-Cell Prüfstände
  • 2 x 3 Testplätze für systemnahe Langzeituntersuchungen
  • in-situ-Charakterisierung (i-V, EIS, CV, LSV, Grenzstromdichte) von Brennstoffzellenkomponenten und Einzelzellen
  • ortsaufgelöste Messungen
  • 3 Simulationsworkstations (Software: MATLAB/Simulink, Python, AVL Cruise-M, Octave)
  • Steuergeräteentwicklung für BZ-Systeme
  • Künstliche neuronale Netze (künstliche Intelligenz) im Umfeld der Brennstoffzelle
  • Verwendete Software: NI LabVIEW, NI Diadem, mySQL
  • CAD gestützte Teststandsentwicklung
Letzte Änderung:  31.03.2020