The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Welcome to ZBT!

More than 100 scientists at ZBT in Duisburg / Germany research, test and advise on topics related to hydrogen, fuel cells and batteries to make this technology reality for a sustainable future together with you!

Find out more about our topics under portfolio - or feel free to contact us!

Wie funktioniert eine Brennstoffzelle? Wie misst man den pH-Wert? Woran wird gerade geforscht? Heute haben vier Mädchen im ZBT ihre Antworten gefunden – beim Girls’Day 2022.
Hoher Besuch in Hüttenheim: Bundesverkehrsminister Volker Wissing und NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart verschaffen sich einen Überblick über das geplante Wasserstoff-Zentrum.
Nur einen Steinwurf entfernt vom geplanten Technologie- und Innovationszentrum Wasserstoff (TIW) soll ein Bildungszentrum für die Wasserstofftechnologie auf einem Grundstück des Duisburger Hafens entstehen. Das Zentrum für Brennstoffzellentechnik (ZBT), die Kraftwerksschule Essen (KWS), die Stadt Duisburg und duisport wollen das Vorhaben gemeinsam umsetzen. Dazu wurde jetzt eine Absichtserklärung unterzeichnet.
Möchtest du dabei sein? Die Energiewende durch spannende abwechslungsreiche Forschungsprojekte in einem jungen engagierten Team voranzubringen?
Sich für etwas Neues begeistern, über sich hinauswachsen und innovative Anwendungsentwicklungen erforschen! Das ist es, was unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich erleben und leben dürfen! In einem offenen und modernen Umfeld mit zahlreichen spannenden innovativen Tätigkeiten und Entwicklungs-möglichkeiten agiert ein junges engagiertes Team von derzeit 130 Beschäftigten, welches von Expertenwissen und Teamgeist geprägt ist. Werde auch DU Teil unseres Teams!

ZBT Science news

The ZBT is currently developing a standardised test procedure to check the cold-start ability of PEM fuel cells and to assess their damage behaviour.
With its partners WätaS, Laufenberg, FEV, Olbrich, and RWTH Aachen University, ZBT develops a fuel cell stack with high performance, robustness and marketable efficiency that can be produced at a lower cost than current products on the market.
The PRHYDE Consortium plans to provide an update on project progress at its next webinar on April 21, 2022.
New analytical possibilities are now opening up for researchers at the ZBT: The new X-ray microscope makes it possible to look inside fuel cells without having to disassemble them - and at a resolution of less than one micrometre!
ZBT supports stack developers worldwide with the development of high-precision, robust sealing solutions for fuel cell applications.