The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Nachwuchsförderung: Schülerinnen tauchen beim Girls’Day in Wissenschaftswelt ab

Eine schöne Tradition am ZBT: Jedes Jahr laden wir am bundesweiten Girls’Day Schülerinnen ein, Forscherinnen für einen Tag zu sein. Wie misst man den pH-Wert? Wie funktioniert eine Brennstoffzelle? Und wie macht man Elektrolyse? Beim Girls’Day 2024 gab’s die Antworten.

In der Werkstatt lernten die Schülerinnen verschiedene Bearbeitungstechniken kennen. (zum Vergrößern Bilder anklicken)

Kürzlich tauchten beim diesjährigen Girls’Day fünf Schülerinnen im ZBT auf – und in die Welt der Forschung und Entwicklung ein. In unseren Laboren und -Werkstätten lernten sie das Funktionsprinzip einer Brennstoffzelle kennen, maßen pH- und Leitwerte, mikroskopierten, stellten verschiedene Maß-Lösungen her und übten sich in der Titration. Und schließlich konnten sie auch in der mechanischen Werkstatt mitarbeiten, wo sie unter anderem Löten lernten.

Dieser Tag im ZBT bot den Schülerinnen erste Einblicke in den Berufsalltag von Wissenschaftlerinnen, Physiklaborantinnen, Chemikantinnen, chemisch-/physikalisch-technischen Assistentinnen, Werkzeugmechanikerinnen, Werkstoffprüferinnen und Elektronikerinnen.

Der jährliche Girls'Day vermittelt Einblicke in Ausbildungen, Studiengänge und Berufe, für die sich bisher noch wenige Frauen entscheiden. Der Aktionstag fördert die Talente von Schülerinnen und bringen sie mit spannenden Berufen und Vorbildern in Kontakt.

Neben dem Girls'Day gibt es übrigens zeitgleich auch den Boys'Day. Während Mädchen in der IT, im Handwerk, in den Naturwissenschaften oder im Bereich Technik Eindrücke sammeln, begegnen Jungen männlichen Vorbildern in der Pflege, in erzieherischen Berufen, in Dienstleistungsbereichen oder in der Sozialen Arbeit.

Diese Aktionstage sind das weltweit größte Berufsorientierungsangebot, das den Gedanken einer Berufs- und Studienwahl frei von Rollenklischees fördert. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 besuchen Betriebe oder Hochschulen, treffen auf Vorbilder in Berufen, die noch immer vorwiegend von Frauen oder Männern ausgeübt werden und entdecken so ihre individuellen Stärken und Talente.

Nächstes Jahr können wieder ein paar Schülerinnen in unsere Laborwelten abtauchen. Ohne Atemgerät – Neugier genügt!

mehr über den Girls’Day