The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Kontakt

Dr.-Ing. Christian Spitta

Abteilungsleiter
Abteilung Wasserstoff-Infrastruktur

Tel.: +49-203-7598-4277
c.spitta(at)zbt.de
Kontaktformular 

Hy-Lab - Labor für Wasserstoffqualität

Auf dem Gebiet der Gasanalyse verfügt das ZBT über eine mehr als 15-jährige Erfahrung. Die Qualität von Wasserstoff als Kraftstoff ist in den internationalen Normen ISO 14687-2:2012 und EN 17124:2018 definiert. In diesen Normen ist eine breite Liste von Verunreinigungen mit Schwellenwerten bis hinunter zum ppb-Niveau definiert. Nur wenige unabhängige Labore weltweit sind in der Lage, Wasserstoff nach diesen Normen zu messen.

Im Rahmen des deutschen Hy-Lab-Projekts, das vom ZBT koordiniert wird, hat das ZBT ein Wasserstoffqualitätslabor aufgebaut und Analysemethoden entwickelt, die in der Lage sind, die Wasserstoffqualität nach diesen internationalen Standards zu analysieren. Für Kalibrierzwecke wurden ein Massendurchflussregler und ein Gasmischpumpen-basiertes Gasverdünnungssystem sowie Methoden zur Probenvorbereitung und zum Probentransfer entwickelt. 

Probennahme an Wasserstoff-Tankstellen (HySAM)
Blick ins Hy-Lab (2019)

Analytische methoden des ZBT zur Wasserstoff-Qualitäts-Analyse

Impurity

ISO 14687:2019
EN 17124:2018
[µmol/mol]

Analytical Method

Detection Limit
[µmol/mol]

Water

5

QCM

1

Total Hydrocarbons

2

GC-PED

0.01*

Methane

100

GC-PED

0.01

Oxygen

5

GC-PED

0.012

Helium

300

EI-MS

0.01

Argon

300

GC-PED

0.05

Nitrogen

300

GC-PED

0.05

Carbon Dioxide

2

IMR-MS

0.075

Carbon Monoxide

0.2

GC-PED

0.01

Total sulphur compounds

0.004

TD-GC-SCD

0.0002 (H2S)

Formaldehyde

0.2

IMR-MS

0.01

Formic Acid

0.2

IMR-MS

0.01

Ammonia

0.1

IMR-MS

0.01

Halogenated compounds

0.05

IMR-MS

0.01 (CHCl3)

Hy-SaM - Wasserstoffprobenahme an Tankstellen

Ein Wasserstoffprobenentnahmemodul (Hy-SaM) wurde für die Wasserstoffprobenahme bei HRS und anderen Teilen der Wasserstoffversorgungskette entwickelt, das nach folgenden Spezifikationen aufgebaut wurde:

  • CE-Zertifizierung
  • Probenahme gemäß ISO 19880-1 & SAE J2601
  • Keine Außerkraftsetzung des Betankungsprotokolls
  • Keine COM-Schnittstelle, keine Verwendung von Elektronik
  • Beschichtete Teile und Zylinder
  • Mehrfachprobenahme (bis zu drei parallel)
  • 2,25 oder 10 l Probenahmezylinder
  • Optionale Kombination mit Partikel-Probenahmeeinrichtung

Das ZBT arbeitet eng mit der Clean Energy Partnership (CEP) als externem Partner und der deutschen H2-Mobility zusammen. An verschiedenen Tankstellen in Deutschland und Europa wurden mehrere Probenahmekampagnen durchgeführt.

Zusätzlich zu diesen deutschen Aktivitäten hat das ZBT ein europäisches Netzwerk aufgebaut und ist an mehreren EU-Projekten beteiligt. Innerhalb des EU Projektes Hydraite wird das ZBT als europäisches Qualitätslabor für Wasserstoff etabliert. Darüber hinaus werden im EU-Projekt MetroHyVe2 methodische Untersuchungen zur Wasserstoffmessung, Analyse, Probenahme und Online-Analyse durchgeführt.

Letzte Änderung:  29.07.2020